LANDESFÖRDERZENTRUM
FÜR DEN FÖRDERSCHWERPUNKT "HÖREN"  MECKLENBURG - VORPOMMERN
GÜSTROW

Der Kindergarten "Hörschnecken"

 

Unser Team




Sybille Boddien          Christin Büttner         Angelika Dornbusch


Wer hat Anspruch auf die Aufnahme in unseren Kindergarten?

 

  • Kinder mit einer Hörschädigung unterschiedlicher Schweregrade
  • Kinder mit einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS)
  • Kinder mit einer Hörschädigung und zusätzlichen Beeinträchtigungen in ihrer Entwicklung

  • hörende Kinder hörgeschädigter Eltern mit abweichender Sprachleistung

   

Die Aufnahme in den Kindergarten erfolgt ambulant für Kinder aus der näheren Umgebung.
Kinder aus weiter entfernten Landkreisen, welche nicht täglich nach Hause fahren können, wohnen  von Montag bis Freitag im Internat des Landesförderzentrums. Der Übergang zwischen Kindergarten- und Internatsbetreuung erfolgt fließend.  

Aus diesem Grund ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Eltern, Kindergarten und Internat notwendig. Es erfolgt ein Austausch über Besonderheiten im Tagesgeschehen sowie über Gewohnheiten und Befindlichkeiten des Kindes.     

 


 

Räumlichkeiten

Ein heller großer Gruppenraum, ein Rhythmikraum und Schlafraum, ein Flur und ein Waschraum. Der Gruppenraum wird für Lern- und Spielangebote genutzt. Zusätzlich ist dieser mit einer Küchenzeile ausgestattet, so dass hier die Einnahme der täglichen Mahlzeiten erfolgt. Hinter dem Kindergarten befindet sich ein dazugehöriger Spielplatz, auf dem die Kinder ihre Bewegungsfreude ausleben können. Weiterhin bietet sich die Möglichkeit, den angrenzenden Park für Naturspaziergänge und Naturbegegnungen vielfältigster Art zu nutzen.

 

Öffnungs- und Sprechzeiten:

 

 Montag :                                    07:30- 16:00 Uhr 

Dienstag bis Donnerstag:          06:45- 16:00 Uhr 

Freitag  :                                     06:45- 14:00 Uhr

 

Der Kindergarten und der Schulbereich haben eine gemeinsame Öffnungszeit.

 

Angebote unseres Kindergartens

 

  • eine ganztägige, kontinuierliche, sonderpädagogische intensive Förderung und Betreuung hörgeschädigter Kinder in einer altersgemischten Kleingruppe ab dem 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt
  • tägliche individuelle Einzelförderung
  • Einsatz von schädigungsspezifischem Spiel- und Lernmaterial
  • direkter Kontakt zum zukünftigen Lernort Schule

 

Tagesablauf:                                        

 

07:00 - 07:50 Uhr  individuelles Ankommen der Kinder/ Einzelförderung

07:50 - 08:30 Uhr  Frühstück/ Körperpflege mit Zähneputzen

08:30 - 09:00 Uhr  Morgenkreis

09:00  - 09:45 Uhr  Lernangebote

09:45 - 10:00 Uhr  Obstpause

10:00 - 11:15 Uhr  Freies Spiel in der Gruppe/ Spiel im Freien/ Einzelförderung/Therapien    

11:15 - 12:00 Uhr  Mittagessen 

12:00 - 14:00 Uhr  Mittagsschlaf

14:00 - 15:40 Uhr  Aufstehen/Vesper/ Spiel/ Einzelförderung

15:40 - 16:00 Uhr  Abfahrt der Transporte  bzw. Übergabe der Internatskinder in die Internatsgruppe

 

Ziele unserer pädagogischen Arbeit

 

Oberstes Ziel unserer täglichen Bildung, Erziehung und Förderung in unserem Kindergarten ist die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Kindes.
Unsere rehabilitationspädagogische Förderung soll dem Kind ein Lernen mit allen Sinnen ermöglichen, wobei der Schulung des Hörens besondere Bedeutung zukommt.

 

Spezifik der pädagogischen Arbeit

 

Der Kindergarten bietet die frühe hörgeschädigtenspezifische und altersgerechte Förderung, die eine ganzheitliche Persönlichkeitsentfaltung unterstützt:
 
  • gezielte Hör- und Sprachentwicklungsförderung
  • Aufbau und Entwicklung kommunikativer Kompetenzen in Verbindung mit Lautsprache, Absehen,  Gebärdensprache, Daktylalphabet als kommunikatives Hilfsmittel