LANDESFÖRDERZENTRUM
FÜR DEN FÖRDERSCHWERPUNKT "HÖREN"  MECKLENBURG - VORPOMMERN
GÜSTROW

 Eltern-Kind-Seminar

 

Was sind Eltern- Kind- Seminare?

Maximal vier Kinder werden mit ihren Eltern für eine Woche zu uns eingeladen.

Sie werden in unserer Eltern- Kind- Abteilung untergebracht. Hier befinden sich vier liebevoll eingerichtete Zimmer mit Betten, Kinderbetten, Schrank und jeweils einem angeschlossenen Bad mit Dusche, WC und Waschbecken. Zudem verfügt unsere Eltern-  Kind- Abteilung über einen Gemeinschaftsraum mit TV und eine voll ausgestattete Küche. Die Vollverpflegung erfolgt durch die Küche, die sich im Hause befindet.

 

Was beinhaltet ein Eltern- Kind- Seminar?

Im Eltern- Kind- Seminar  erfolgt ein Höchstmaß an Einzelförderung gemeinsam mit der Begleitperson. Jeweils eine Frühförderin ist während der gesamten Woche an Ihrer Seite, führt die Förderungen (Interaktionen) gemeinsam mit der Bezugsperson des Kindes durch, berät und unterstützt Sie. Neben den individuellen Gesprächen besteht auch die Möglichkeit, mit anderen Eltern Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen.

Interaktion

Hörgeschädigtenspezifische Förderung unter Berücksichtigung des Alters und der individuellen Möglichkeiten und Bedürfnisse des Kindes mit  Einbeziehung der Begleitperson

Gemeinsame Angebote

Je nach Jahreszeit und nach Bedarf führen wir auch gemeinsame Förderungen durch.

Das kann eine Besuch im NUP (Natur- und Umweltpark Güstrow), ein Beobachtungsgang oder eine gemeinsame Aktivität in unserem Haus sein.

Audiometrie

Nutzen des modernen Hörkabinetts zum Üben von Abläufen beim Audiometrieren als Zuarbeit für die HNO- Ärzte oder Akustiker vor Ort

Erstellen von Hörverlust- und Aufblähkurven

Durchführen von Sprachverständnistests

Mittagsgespräch

Gegenseitiges Kennenlernen in zwangloser Runde

Beratung und Informationen rund um das Thema „Hörschädigung“ für die Bezugspersonen des Kindes

Sonstiges

Bei Bedarf oder Wunsch Besuch im Kindergarten „Hörschnecken“ oder Hospitation in der Schule und Ansehen des Internats

 

Tagesablauf

  • Aufstehen, Körperpflege, Frühstück
  • Gemeinsamer Morgenkreis
  • Kurze Pause
  • Interaktion (Gemeinsames Spiel Kind, Begleitperson, Frühförderin)
  • Pause, Audiometrie bei Bedarf
  • Gemeinsamer Aufenthalt im Freien
  • Mittagessen
  • Mittagsgespräch aller Beteiligten, während das Kind Mittagsruhe hält
  • Kaffeepause
  • Interaktion
  • Freizeit für die Kinder und Begleitpersonen